NEUIGKEITEN

Kunterbuntes Treiben – Projekt der Kunstschule Gelsenkirchen macht eine spannende Reise durch Europa!

Rumänien, Bulgarien, Syrien, Irak, Türkei…. und viele Nationen mehr finden sich in den Ifö Klassen der Hauptschule am Dahlbusch. Trotz der langen Zeit, die die Kinder in der Erstförderung der deutschen Sprache zusammen verbringen, lernen sie nur sehr wenig über die anderen Kulturen ihrer Mitschüler. Dieser Tatsache entgegenzutreten machte sich jetzt die Kunstschule Gelsenkirchen zur Aufgabe und vermittelte im Rahmen eines Kunstprojektes in der Ifö 5a viele verschiedene Sitten und Gebräuche andere Länder. Hier wurden sowohl Sehenswürdigkeiten als auch religiöse Symbole und Besonderheiten in den Fokus gerückt. Nicht zuletzt erfuhren die Kinder in kleinen Vorträgen mehr über die bunte Welt der Kulturen, die an ihrer Schule zum normalen Alltag gehört. Eines der Glanzlichter waren die selbstgenähten Masken nach rumänischen Vorbild. Dienen sie doch in Rumänien zur Vertreibung böser Geister in der Silvesternacht.

 

Nach einhelliger Meinung der Ifö Schüler sind am Dahlbusch ab heute keine bösen Geister mehr zu finden ;-)

DahlTube ist online

DahlTube, der YouTube-Lernkanal unserer Schule, ist endlich online.

 

Ein Jahr Projektarbeit geht zu Ende. Die Ergebnisse präsentieren wir nun auf unserem YouTube-Kanal und geladenen Gästen bei der feierlichen Eröffnung in der Aula. Wir freuen uns über die Teilnahme der Familien und Freunde der SchülerInnen sowie über den Besuch von Annette Berg, Bildungsdezernentin der Stadt Gelsenkirchen, Michael Thomas Fath, Bezirks-bürgermeister Gelsenkirchen Süd, und Benjamin Fricke, Programmleiter der Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH.

 

Abonnieren Sie unseren Kanal - https://bit.ly/2HFEcaI

Liken Sie uns auf Facebook - www.facebook.com/DahlTube

Folgen Sie uns auf Instagram - www.instagram.com/dahltube

 

DahlTube gewinnt ersten Sonder-Primus Digital

Mit dem Sonder-Primus Digital prämiert die Stiftung Bildung und Gesellschaft ab diesem Jahr viermal im Jahr zivilgesellschaftliche Initiativen, die Kinder und Jugendliche auf das Leben in einer digitalen Welt vorbereiten. „DahlTube ist ein gelungenes Beispiel, wie digitale Medien schulische Bildung bereichern können“, meint Birgit Ossenkopf, stellvertretende Geschäftsführerin der Stiftung Bildung und Gesellschaft. Die Jury würdigt vor allem, dass die Schülerinnen und Schüler selbst kreativ werden und dank eigener Erfahrung als Produzenten die Inhalte kritischer reflektieren.

Das DahlTube-Projekt ist im Wahlpflichtunterricht der Klassen 7/8 sowie 9/10 eingebettet. Auch die Internationalen Förderklassen an der Schule sind mit dabei. „Wir sehen als eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben, die Schülerinnen und Schüler auf die zunehmend digitale Arbeitswelt vorzubereiten“, erklärt Kolja Brandtstedt, der als Teach First Fellow an unserer Schule arbeitet.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de/primus-preis/digital.html

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/hauptschueler-werden-mit-preis-fuer-videos-ausgezeichnet-id213852209.html

Unsere Schule ist jetzt ChangeWriters-Schule

Wir sind vom Verein „ChangeWriters - Deine Geschichte, deine Zukunft e.V.“ zu ihrer neuen ChangeWriters-Schule erkoren worden. Das Ziel des Vereins ist es, die SchülerInnen und LehrerInnen näher zusammen zu bringen: „Unsere lebendigen Seminare geben Pädagogen Entlastung und Schülern Sicherheit. Sie sorgen für neue Erfahrungen im Klassenraum und erhöhen die Bildungschancen von benachteiligten Jugendlichen.“

Wir freuen uns sehr über die zukünftige Zusammenarbeit und die neuen Erfahrungen, die wir in diesem Rahmen machen werden. Zuerst dürfen wir in diesem Schuljahr mit mehr als zehn KollegInnen an einem viertägigen Praxisseminar teilnehmen, um damit den Grundstein für ein Projektstart in diesem Jahr zu legen. Anschließend werden wir gemeinsam ein Angebot für unsere SchülerInnen ausarbeiten und im darauffolgenden Schuljahr 2018/19 an unserer Schule anbieten.

Wir danken dem ChangeWriters e.V. vielmals für ihr Vertrauen!

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.changewriters.de

 

Die Polizei dein Freund und Helfer ;-)

Diesem althergebrachten Spruch aus dem Volksmund ging die Ifö 5a nach und beschäftigte sich im Deutschunterricht mit dem Thema „Die deutsche Polizei“. Viele der neuzugewanderten Schülerinnen und Schüler aus Länder wie Syrien, Irak, Rumänien u.v.m. bringen sehr unterschiedliche Vorstellungen von der Polizei als staatliche Gewalt mit nach Deutschland. Nun galt es die deutsche Polizei hautnah kennen-zulernen. Hierbei stand nicht nur das Erlernen neuer Wörter wie Funkgerät, Handschellen oder Polizeimütze im Vordergrund, son-dern auch eine Exkursion zur örtlichen Polizeiwache in Rott-hausen. Sollten die Schüler doch in den Genuss kommen Polizeibeamte und ihre Wache direkt zu erleben. Freundlich empfangen wurde die Ifö 5a somit vom Bezirksbeamten Herrn Palm der bereitwillig Polizeihelm, Handschelle und die berühmte Polizeikelle vorstellte. Gerne nahmen die Kinder das Angebot entgegen und ließen sich in „Polizeioutfit“ fotografieren. Nach dem Besuch war die einhellige Meinung: Die Polizei mein Freund und Helfer ;-)

Büchernacht der Klassen 6a und 6b

Im Rahmen des Projekts "Lebenswelten aktiv gestalten" fand vom 1.-2.12.2017 eine Büchernacht statt. Dazu fuhren wir gemeinsam mit dem Bus ins Ferdinand Lassalle Haus nach Gelsenkirchen-Hüllen.

Nach einem gemütlichen Teil zur leiblichen Stärkung, begann das Kulturprogramm mit Angeboten, Spielen und Infos rund um das Thema Buch. Natürlich durfte auch ein Lagerfeuer inklusive Stockbrot nicht fehlen und die ganz Mutigen durften das Feuerspucken ausprobieren.

Als Tagesabschluss wurden Geschichten vorgelesen, bis alle SchülerInnen eingeschlafen waren.

An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an alle MitarbeiterInnen, die bei der Büchernacht mitgeholfen haben.

Anmeldetermine für das Schuljahr 2018/19 – Klasse 5

Freitag                  16.02.2018, 09 bis 12 Uhr                 Freitag                 23.02.2018, 09 bis 12 Uhr
Montag                 19.02.2018, 09 bis 13 Uhr                 Montag                26.02.2018, 09 bis 13 Uhr
Dienstag               20.02.2018, 09 bis 13 Uhr                 Dienstag              27.02.2018, 09 bis 13 Uhr
Mittwoch               21.02.2018, 09 bis 15.30 Uhr            Mittwoch              28.02.2018, 09 bis 15.30 Uhr
Donnerstag           22.02.2018, 09 bis 13 Uhr                Donnertag            01.03.2018, 09 bis 13 Uhr

 

Bitte bringen Sie zur Anmeldung Ihres Kindes das letzte Zeugnis der 4. Klasse mit und den Anmeldeschein.

Die Anmeldung erfolgt im Sekretariat:  Standort Dahlbusch 98.    

DahlTube beim Bildungsfestival 2018

Wir haben uns mit DahlTube beim Bildungsfestival 2018 beworben und wir sind glücklich darüber, dass wir im kommenden Jahr zum ersten Mal daran teilhaben werden. Das Bildungsfestival, www.bildungsfestival.org, ist eine Fortbildungs- und Netzwerkveranstaltung für jugendliche Projektgruppen und findet am Ende des Schuljahres im Unperfekthaus in Essen statt. Das Festival wird von SchülerInnen und Teach First Deutschland Fellows aus ganz Deutschland organisiert. Die TeilnehmerInnen nehmen an Workshops teil und haben selber auch die Möglichkeit ihre Fähigkeiten einem breiten Publikum unter Beweis zu stellen. Wir freuen uns eine lehrreiche und schöne Zeit auf dem Bildungsfestival 2018!

Die VeranstalterInnen begrüßten DahlTube bereits in ihren sozialen Netzwerken:

"Die erste SchülerInnengruppe für das Bildungsfestival 2018 steht fest. Wir begrüßen die DahlTube AG der Hauptschule am Dahlbusch in Gelsenkirchen. Sie erstellt Erklärvideos und Imagefilme für den schuleigenen YouTube Kanal. Auf dem Bildungsfestival 2018 werden die SchülerInnen der DahlTube AG zu WorkshopgeberInnen und zeigen anderen SchülerInnen, wie sie selbst Videos drehen und ihren eigenen YouTube Kanal verwalten können. Wir freuen uns, dass ihr dabei seid! <3 <3"

 

Zuletzt bekamen wir Besuch von der Rotthauser Post, ein Redakteur besuchte unsere Projektgruppe und sammelte Eindrücke von der Arbeit der SchülerInnen und machte dabei einige Schnappschüsse. In der Dezember Ausgabe der Rotthauser Post finden sie einen Artikel (Seite 10) über DahlTube. Viel Spaß beim Lesen! Hier klicken

Die Deutsche Post verschönerte unsere Schule

Für einen ganzen Schultag besuchten uns sieben Azubis und drei Ausbilder der Deutschen Post und halfen uns die Schule ein Stück zu verschönern. Eifrig wurden Pinsel und Werkzeuge geschwungen. Ziel war es ein Klassenzimmer sowie den Vorraum des renovierten Technikraums zu streichen und künstlerische Arbeiten unserer SchülerInnen, darunter Stellwände mit dem Schriftzug "Europa" aus der diesjährigen Projektwoche, an die Flurwände anzubringen. Zusammen mit SchülerInnen der 7. Klassen haben sie eine Menge geschafft und konnten mit Recht stolz auf ihre geleistete Arbeit sein. Darüber hinaus haben sich die Ausbilder noch den Fragen des nächsten Abschlussjahrgangs unserer Schule gestellt und über den Ausbildungsberuf "BriefzustellerIn" informiert. Im Anschluss an die geleistete Arbeit genossen diese dann eine gemeinsame warme Mahlzeit in unserer Mensa.

Im Rahmen des Global Volunteer Days engagieren sich MitarbeiterInnen der Deutschen Post immer wieder über das ganze Jahr für lokale Projekte. Insgesamt wurden bereits 365.000 Freiwilligenstunden in über 2.400 Projekten in 119 Ländern geleistet (http://www.dpdhl.com/de/verantwortung/gesellschaftliches_engagement/lokales_engagement/global_volunteer_day.html). Wir sind froh, dass sie einen Beitrag zu einem angenehmeren Lernklima an unserer Schule geleistet haben. Wir danken der Deutschen Post für die tolle Aktion.

Hour of Code - Grundlagentraining im Programmieren

Die Hour of Code (https://hourofcode.com/de) ist eine einstündige Einführung in die Informatik, entwickelt um hinter das Geheimnis der Programmierung zu schauen und die Grundlagen kennenzulernen. Die Hour of Code ist eine weltweite Bewegung, die Millionen von SchülerInnen in über 180 Ländern erreicht und ihren Höhepunkt während der alljährlichen Computer Science Education Week (https://csedweek.org/) hat.

Unsere SchülerInnen der 8a beschäftigten sich am 08. Dezember mit dem Thema Coding von Spielen. Ein Informatiker der Firma Accenture (http://www.accenture.com/), eine der weltweit größten IT-Beratungsfirmen, gab nach ein paar einleitenden Worten den SchülerInnen den Freiraum sich an den Befehlen hinter dem Spiel Minecraft auszuprobieren. Es herrschte gebannte Spannung und ein Teil der SchülerInnen meisterte die Aufgaben eigenständig, bei Fragen gab der Informatiker selbstverständlich Hilfestellungen. Manche SchülerInnen schafften es sogar weitere Angebote aus der digitalen Lernwerkstatt von Accenture (https://digitale-lernwerkstatt.com/) auszuprobieren. Zum Schluss gab es die Überreichung von Teilnahmezertifikaten und ein gemeinsames Foto.

 

Wir bedanken uns bei Accenture für einen lehrreichen Besuch.

Bundesweiter Vorlesetag Am Dahlbusch

Unsere Schule nahm am 17. November mit elf Klassen am 14. Bundesweiten Vorlesetag (http://www.vorlesetag.de) teil. An der Initiative beteiligten sich dieses Jahr über 170.000 Teilnehmer/innen. In vielen Schulen in Deutschland agierten an diesem Tag Vorleser/innen als Vorbilder, die den Schüler/innen Lesefreude vermittelten, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen. Allerdings stand nicht nur die Freude am Lesen im Mittelpunkt dieser Initiative, sondern auch der Respekt und das Miteinander in unserer Gesellschaft sollte durch das Vorlesen gefördert werden.

Unsere Schule konnte elf Vorleser/innen für den Vorlesetag gewinnen, darunter vier Lehramtsstudenten der Universität Duisburg-Essen, zwei pensionierte Lehrer, zwei Teach First Deutschland Alumni und ein Mitglied des Rotthauser Netzwerks. Sie nahmen sich eine Stunde Zeit, um den ca. 200 Schüler/innen an der Steeler Straße in ihren jeweiligen Klassen vorzulesen und über das Gelesene zu sprechen. Dabei wurden u.a. Themen wie Freundschaft, die Situation von Minderheiten, kulturelle Unterschiede und das Ankommen in Deutschland thematisiert. Zum Abschluss überreichten die Vorleser/innen der Klasse eine Teilnahmeurkunde und die Vorleser/innen erhielten ebenfalls eine Urkunde sowie kleine Geschenke als Dankeschön.

Wir bedanken uns nochmals an dieser Stelle bei allen Vorleser/innen für ihre Teilnahme an diesem besonderen Tag.

Berufsorientierung mal anders

Was soll ich später bloß werden? Dieser Frage muss man sich als Schüler oder Schülerin immer wieder stellen.

 

Auf dem Weg begegnen einem weitere Fragen:

Wie informiert man sich überhaupt über Berufsbilder?

Wie orientiert man sich im schier endlosen Berufedschungel?

Und wie findet man schlussendlich den Beruf, der wirklich zu einem passt?

 

Diese Fragen und viele mehr behandelte Stefan Patak, Mitbegründer von watchado (Englisch für "Was du machst"), in einem 90-minütigen interaktiven Vortrag mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 und 9.

Stefan Patak und das Team von watchado geht an Schulen, um Jugendliche zu inspirieren und motivieren, „sich von keinem sagen zu lassen, dass sie was nicht können, wenn sie selbst davon überzeugt sind“. Während des Vortrags begegnete er den Jugendlichen auf Augenhöhe und motivierte sowie inspirierte sie durch persönliche sowie authentische Erfahrungen.

 

Watchado (https://www.whatchado.com/de/) zeigt den Jugendlichen die breite Vielfalt an Berufsmöglichkeiten, welche Tätigkeiten diese beinhalten und wie man zu diesen Berufen kommt. Es ist eine neue Art der Berufsorientierung. Watchado hat eine Plattform aufgebaut, auf der Menschen in 4-Augen-Gesprächen im Videoformat über ihren Beruf, ihre Ausbildung, ihren Werdegang und ihr Leben erzählen. Orientierungslose Menschen erhalten somit Einblicke hinter die Kulissen und lernen Unternehmen, Industrien sowie Berufsbilder kennen.

 

Wir bedanken uns bei Stefan Patak und watchado für einen inspirierenden Vortrag.    

Das Stadion wird zum Lernort

Im Schuljahr 2017/18 besuchen drei Klassen der Hauptschule Am Dahlbusch die Arena auf Schalke und nehmen an einem dreitägigen Programm zum Thema „Team und Miteinander“ teil. Das Zusammengehörigkeitsgefühl soll dabei gestärkt und der Teamgedanke in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler verankert werden. Die 9a machte den Auftakt auf Schalke und bereits im November geht es mit der 9b weiter.

 

Das Team von „Schalke macht Schule“ (http://www.schalke-macht-schule.de) nutzt in ihren Methoden die Fußballbegeisterung von Jugendlichen, sowohl thematisch als auch räumlich. Die Schulungen finden nämlich in einem Seminarraum im VIP Bereich der Arena sowie in der Kunstrasenhalle des FC Schalke statt, bei der natürlich auch das runde Leder im Mittelpunkt steht.

Neben den eigentlichen Schulungen bieten sie zusätzlich eine Stadionführung an, bei der die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen rund um den Verein stellen können.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Team von „Schalke macht Schule“ und freuen uns auf zwei weitere Besuche in diesem Schuljahr.

Digitales Lernen Am Dahlbusch

Jeder hat es, jeder benutzt es, doch nicht jeder weiß, dass man damit lernen kann.

 

Das Smartphone

 

Unsere Schülerinnen und Schüler machen es uns vor und wir möchten sie darin bekräftigen, dass das digitale Lernen an unserer Schule Fuß fassen muss. Deshalb werden wir in diesem Schuljahr mit unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts (WPU) in den Jahrgangsstufen 7 & 8 einen YouTube-Lernkanal, genannt DahlTube, aufbauen. Hierbei lernen unsere Schülerinnen und Schüler wie sie Erklärvideos zu verschiedenen Lerninhalten erstellen und mit Anderen teilen können. Dabei vertiefen sie nicht nur ihre Medienkompetenzen, sondern entwickeln gleichzeitig auch ein Bewusstsein für digitales Lernen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Mit dieser Idee haben wir, Karoline Frost und Kolja Brandtstedt, uns stellvertretend für die Schule beim Deutschen Lehrerforum (www.deutsches-lehrerforum.de) beworben. Wir sind froh, dass unser Projekt eines der Preisträger geworden ist und mit 1.000 € gefördert wird. Das Deutsche Lehrerforum “Schule im digitalen Zeitalter” fand vom 14.09. - 16.09.2017 in Königswinter bei Bonn statt. Dort sammelten wir viele neue Ideen zum Thema digitales Lernen, die wir im Laufe des Schuljahres an unserer Schule etablieren möchten.

 

Im Namen der Schule bedanken wir uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des diesjährigen Deutschen Lehrerforums, die für unser Projekt gestimmt haben.

 

Dahlbusch goes YouTube

DahlTube

"Die Biene dein Freund und Helfer - Besuch beim Honigpott Resse"

Kreative Ausbildungsplatzsuche an der Hauptschule Am Dahlbusch

Wie geht man heutzutage auf Ausbildungsplatzsuche? Und was hat ein Kamerateam damit zu tun?

Zehn Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse dürfen einen alternativen Weg zum Ausbildungsplatz ausprobieren. Sie füllen auf der Homepage von myme (www.myme.video) eine Profil aus, laden ihre Zeugnisse, Lebensläufe und ein Bild hoch. Zum krönenden Abschluss wird über sie ein 90-sekündiges Video gedreht, in dem sie sich mit ihren Stärken und Talenten präsentieren können.

 

Warum es sich lohnen kann, erklärt der Gründer von myme Bastian Balsmeier: "myme setzt es sich zum Ziel Jugendlichen eine Plattform zu bieten auf der sie sich mit all ihren Stärken und Eigenschaften präsentieren können. Wir sind der festen Überzeugung, dass der konventionelle Bewerbungsweg vielen Talenten einen guten Start in eine Ausbildung verwehrt, da ein Anschreiben sicherlich einiges an Informationen transportiert, ein Video aber viel eher vermittelt, ob ein Jugendlicher in einem ausbildenden Betrieb erfolgreich und harmonisch integriert werden kann."

 

Die Schülerinnen und Schüler waren mit Feuer und Flamme dabei und freuen sich schon auf das Ergebnis. Bald sind die Videos produziert und die Schülerinnen und Schüler können sich den Betrieben mit Stolz präsentieren.

 

Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei der Ausbildungsplatzsuche.

Hautschule Am Dahlbusch bei KRAY OR DIE 2017

Ein ereignisreicher Tag war es für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, denn neben ihrem Auftritt auf der Hauptbühne und der Teilnahme am Graffiti-Contest, durften sie auch den BMX-Contest, die Livebands und allerlei Stände bestaunen. Jugendkultur wird auf dem jährlich stattfindenden, kostenlosen Festival „KRAY OR DIE“ (http://www.kray-or-die.de) im Volksgarten Essen-Kray groß geschrieben.

Wie bereits letztes Jahr nahmen wir mit zwei Projekten daran teil und die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß daran ihr Können dem Publikum vorzuführen. Während die eine Gruppe eine super Tanzshow, mit Breakdance-Elementen, dem Publikum auf der Hauptbühne darbot, sprayte die andere Gruppe ihren Entwurf, der bei einem Vorentscheidungswettbewerb auf Facebook die erste Hürde bestand, auf die Rückwand der dort entlang verlaufenden Schallschutzwand der A40. Sie machten es so gut, dass ihre Arbeit mit dem 1. Platz belohnt wurde. Die Jury, bestehend aus zwei Graffiti-Sprayern und der Jugendbeauftragten der Stadt Essen, lobte die Originalität des Entwurfs und den Arbeitseifer der jungen Sprayer.

 

Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder teilnehmen können und unsere Schülerinnen und Schüler mindestens genauso viel Spaß haben werden.

Offizielle Übergabe des frisch renovierten Technikraumes

Am 27. April konnte der durch Hausmeister und Maler Markus Kina frisch renovierte Technikraum am Standort Steeler Straße den Techniklehrern Claus Wiesenthal, Thomas Kolle und Stephan Komorowski übergeben werden. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Markus Kina, der den Raum in tagelanger Arbeit zunächst gespach-telt und anschließend gestrichen hat. Besonders das Streichen der Deckengewölbe war sehr umfangreich. Die Farbe stellte die Stadt Gelsenkirchen zur Verfügung.

In strahlendem Weiß mit hellgrau abgesetzten Seitenflächen präsentiert sich der Raum, in welchem es sich ab sofort wieder optimal lernen und werken lässt. Damit niemand wegen der ebenerdigen Fenster von außen hineinschauen kann und auch kein Helligkeitsverlust entsteht, verkleidete Techniklehrer Claus Wiesenthal die Fenstergläser noch zusätzlich mit einer speziellen Folie.

Besuch der Europa-Abgeordneten Terry Reintke

Terry Reintke, Mitglied des Europäischen Parlaments (www.terryreintke.eu), hat am diesjährigen Europatag die Hauptschule Am Dahlbusch in Gelsenkirchen besucht. Dabei stellte sich die Politikerin, die sich unter anderem für Vielfalt und mehr Chancengleichheit in Europa einsetzt, zunächst den Fragen der Schülerinnen und Schüler: „Was möchten Sie gegen Jugendarbeitslosigkeit tun?“, „Sollte die Türkei EU-Mitglied werden?“, „Wie entsteht eigentlich Frieden?“ oder „Was halten Sie von Donald Trump?“ fragten die Acht- und Neuntklässler. Für Terry Reintke steht fest: „Heute ist Europa wichtiger denn je, um sich einzusetzen für Toleranz und Weltoffenheit.“ Und: „Frieden ist auch unser aller Aufgabe und etwas, wofür wir uns alle einsetzen müssen.“

 

Wie genau sich die Schülerinnen und Schüler an der Politik beteiligen und Europa sowie ihr direktes Umfeld in Gelsenkirchen selbst mitgestalten können, wurde im Anschluss dargelegt: Wählen zu gehen, auf die Straße zu gehen und Parteien und Parlamentarier wie Terry Reintke direkt anzusprechen, wurden hier als Möglichkeit genannt.

 

Anschließend wurde im Rahmen einer Unterrichtsstunde des Teach First Deutschland Fellows Kolja Brandtstedt (www.teachfirst.de), der den Besuch von Terry Reintke organisiert hatte, das Thema „Austritte aus der EU“ behandelt. Welche Argumente gäbe es in Deutschland für oder gegen einen EU-Austritt? Auch Terry Reintke nahm an der Diskussion teil, bei der sie und die Schülerinnen und Schülern sich auch in die Positionen der Gegenseite hineinversetzten.

 

Der Europatag mit Terry Reintke war Auftakt für eine Projektwoche der Hauptschule Am Dahlbusch, die vom 10. bis 13. Juli unter dem Titel „Eine kulturelle Reise durch Europa“ stattfinden und unter anderem Kunst-, Sport- und Politikprojekte umfassen wird. 

Paralympische Woche in Gelsenkirchen

Wie fühlt es sich an, Fußball zu spielen, wenn man nichts sehen kann? Und geht das überhaupt? Wie gut das funktioniert, das konnten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule an zwei Tagen im Rahmen eines Blindenfußballturniers herausfinden! Eingeladen hatten Schalke macht Schule und die Blindenfußball-Abteilung des FC Schalke 04. Die Aktion war der Teil der bundesweiten Paralympischen Woche des Vereins Lernort Schule, gefördert von der Bundesliga-Stiftung und Aktion Mensch.

 

Am 20.04. gab es einen Workshop zum Thema Blindenfußball. Hierfür war die Blindenfußballmannschaft des FC Schalke 04 zu Gast und machte eine Trainingseinheit mit den Jugendlichen. Am Freitag dem 21.04. fand die Abschlussveranstaltung in der Arena auf Schalke statt. Neben einer Stadiontour, Mittagessen, Fußball und Rollstuhl Basketball spielen, gab es einen Podiumstalk mit verschiedenen Akteuren des Behindertensports.

 

Wir sagen vielen Dank für die tolle Erfahrung!

Lehrkräfte informieren sich über Apps

Wie motiviert man SchülerInnen Deutsch zu lernen?

Wie setzt man Apps im Unterricht ein?

 

Studenten der TU Dortmund kamen Ende März an unsere Schule, um einen Workshop zu Einsatzmöglichkeiten kostenloser Sprach-Lern-Apps für den Unterricht mit Menschen mit Fluchtgeschichte durchzuführen.

Im Rahmen des Kurses wurde aufgezeigt, wie durch den Einsatz speziell ausgewählter Apps der Unterricht und das Deutsch Lernen effektiv und spannend gestaltet werden können. Das Projekt war Teil der GetOnlineWeek (https://www.getonlineweek.com), die Ende März in ganz Europa stattgefunden hat.

 

 

Wir bedanken uns bei den Studentinnen für einen interessanten Workshop.

Klassenfahrt unter dem Motto "Ein Team eine Klasse"

Probeunterricht für Grundschüler

Grundschülerinnen und Grundschüler der jetzigen 4. Klassen, die im kommenden Schuljahr den neuen 5. Jahrgang der Hauptschule Am Dahlbusch besuchen werden, nutzen mit viel Spaß und Freude den angebotenen Probeunterricht am 22. Februar 2017.

Mit den Schwerpunkten Technik, Kunst und Hauswirtschaft bereiteten die Kolleginnen und Kollegen Sabine Mocek, Esra Kecici, Katrin Walter und Stephan Komorowski zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern eine selbst zu bastelnde und zu bemalende Handyhalterung vor. Anschließend ging es dann in die Lehrküche zum Backen von Frühlingsplätzchen und der Herstellung von Marshmallows, die mit Zucker und Schokolade verziert wurden.

Es rappelt in der Kiste!

 

IFö-Schüler der Hauptschule Am Dahlbusch erhalten eine großzügige Spende des Lionsclub Gelsenkirchen. Bereits im ver-gangenen Jahr konnte sich das Kollegium über eine Geldspende der Löwen freuen und hatte somit die Möglichkeit für die neun Inter-nationalen Förderklassen umfang-reiches Unterrichts- und Arbeits-material anzuschaffen.

 

Oftmals ist es gerade für geflüchtete Familien finanziell schwierig, den Einstieg in das neue Schulleben im vollen Umfang zu bestreiten.

Durch die Spendenaktion konnten sich somit viele Kinder und Jugendliche über Hefte, Mappen, Buntstifte, Aufbewahrungskisten und Ordner für die verschiedenen Unterrichtsfächer erfreuen. Hierdurch erleichtert sich nicht nur die Integration in das deutsche Schulwesen, sondern auch in unsere Gesellschaft. Die Hauptschule Am Dahlbusch zeigt sich einmal mehr dankbar für diese Spende und sagt: „Dankeschön und Daumen hoch ;-)“.

Gewinner eines Tablet-PCs

Halil Bislijmi aus der Klasse IFö 5a ist der stolze Gewinner eines Tablet-PCs von der privaten Universität Witten-Herdecke. Klassenlehrer Claus Wiesenthal konnte das Gerät am vergangenen Mittwoch seinem Schüler Halil feierlich überreichen, denn sein Los hatte im Rahmen einer Ziehung durch die Universität gewonnen.

 

Hintergrund der Aktion war eine Befragung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 durch das Departement für Pflegewissenschaften der Fakultät für Gesundheit, mit dem Ziel zu evaluieren, welche Auswirkungen der Umgang mit Krankheit in der Familie für die Schülerinnen und Schüler hat. In der Studie soll für Deutschland erstmalig beschrieben werden, wie Familien ihren Alltag gestalten, wenn in der Familie jemand krank ist oder wird.

 

15.06.2016  Marco Sawatzki

Neuer Anstrich für die Steeler Straße

VORHER
VORHER
STAND: 01.07.2014
STAND: 01.07.2014
STAND: 04.07.2014
STAND: 04.07.2014

Auf der Titelseite der Rotthauser Post:

Hochbeete der Karl-Meyer-Straße werden von einer Garten AG der Hauptschule Am Dahlbusch betreut

Zusammenhalt praktisch erlebt

Der 6. Jahrgang hat an einem Soziale-Kompetenzen-Training im Fritz Steinhoff Haus in Gelsenkirchen Bismarck teilgenommen. Durchgeführt wurde das Training vom Bauverein Falkenjugend Gelsenkirchen e.V. in Kooperation mit dem Team Jugendschutz des Referates Erziehung und Bildung.

Am ersten Tag stand das Thema Kommunikation im Mittelpunkt. Die Schüler trainierten in verschiedenen Übungen und Spielen gut zuzuhören und genau zu beschreiben. Aber auch  die Verständigung ohne Worte war gefordert.

Am zweiten Tag drehte sich alles um Teamarbeit. Gemeinsam mussten die Schüler unterschiedliche Aufgaben bewältigen. Dazu gehörte der Gang durch ein Labyrinth, ein Tresor musste durch die schnelle Eingabe eines Codes geöffnet werden. Genaue Absprachen, Konzentration und ein gutes Miteinander waren notwendig um diese Aufgaben zu lösen. Nach mehreren Versuchen waren die Teams erfolgreich!

„Ich fand alle Spiele cool“ meinte Chamo in der Abschlussrunde. Jasmin ergänzte „Wir haben gelernt zusammenzuarbeiten“. 

Das Seminar war insgesamt für die beiden Klassen eine gelungene Veranstaltung, die Bedeutung von Zusammenhalt und einem fairen Umgang miteinander wurden nicht theoretisch besprochen, sondern praktisch erlebt!

Dahlbusch-Team holt Fairplay-Pokal

Zum dritten Mal wurde am 12.12.2013 der berühmte „Wächtlercup“ der Hauptschule an der Wächtlerstraße in der Sporthalle „Am Hallo“ in Essen ausgetragen. Insgesamt nahmen 16 Schulen aus dem Ruhrgebiet auch in diesem Jahr an dem sportlichen Großereignis teil und durften die großartige Atmosphäre in der Essener Sporthalle genießen. In der Halle, in der sonst Zweitliga-Basketballer und -Handballer vor 3000 Zuschauern spielen, durften an diesem Tag Schülermannschaften ihre fußballerischen Fähigkeiten demonstrieren.

Alle Teilnehmer, Betreuer und Zuschauer konnten sich auf ein top durchorganisiertes Fußball-Event freuen. So wurde auch in diesem Jahr nichts dem Zufall überlassen: Eine mitreißende Eröffnungsfeier, der von Musik begleitete Einmarsch der Schulmannschaften, die Präsentation der Sieger-Pokale sowie eine ruhmreiche Siegerehrung verliehen dem Spektakel einen besonderen Glanz.

Hoch erfreut über die Einladung des Veranstalters des Turniers Herrn Citrich, durfte eine Jungen-Mannschaft der Klassen 5-8 zu dem Fußball-Event anreisen, um sich dort mit gleichaltrigen und gleichgesinnten Schülern aus 16 Schulen aus Essen, Bochum, Mühlheim, Gelsenkirchen, Dortmund und Recklinghausen zu messen.

An zwei Trainingsterminen wurde entschieden, welche Schüler die spielerische Klasse, das taktische Verhalten und die unermüdliche Einsatzbereitschaft besitzen, um die Hauptschule am Dahlbusch am Turniertag vertreten zu dürfen. Die Wahl fiel auf: Fetin (Klasse 5a), Merdijan, Firat, Visente (alle Klasse 7a), Marvin, Amer, Fabian (alle Klasse 8b) und Baris, Delscher, Engin (alle Klasse 8a).

Warten auf das nächste Spiel
Warten auf das nächste Spiel

 

 

 

Das Dahlbusch-Team sollte im vierten Spiel des Turniers gegen die Mannschaft der „Liselotte-Rauer-Schule“ aus Wattenscheid antreten und hatte zunächst noch die Gelegenheit, sich die Spiele der Kontrahenten anzusehen, um eventuelle Schwachstellen auszumachen. Top motiviert saßen alle Schüler auf den Zuschauerrängen und eiferten bei den Spielen der anderen Mannschaften mit. Neben unseren Fußballern hatte sich Frau Gerner entschlossen mit der Klasse 5a nach Essen zu reisen, um die Mannschaft zu unterstützen und anzufeuern.

Spiel gegen die Hauptschule an der Wächtlerstraße
Spiel gegen die Hauptschule an der Wächtlerstraße

Dann war es endlich soweit, die Schüler der Hauptschule am Dahlbusch traten ihr erstes Spiel des laufenden Turniers an. Hoch motiviert liefen unsere Schüler auf den Platz und nahmen ihre Positionen ein. Doch leider erlebten die Jungen schon nach wenigen Minuten bereits die erste Enttäuschung. Den Schülern der Liselotte-Rauer-Schule gelang es, sich durch clevere Passstafetten durch die Abwehr zu kombinieren und ihren ersten gefährlichen Spielzug mit einem Tor abzuschließen.

Davon geschockt verloren die Spieler um Kapitän und Torwart Baris die Orientierung auf dem Platz und ließen sich schnell das zwei zu null einschenken. Auch die Versuche des Trainers (Herr Brandi) dem Team durch Einwechselungen neue Impulse zu geben blieben erfolglos, sodass sich das Dahlbusch-Team schließlich mit fünf Gegentoren abfinden musste.

 

Warten auf den Eckball
Warten auf den Eckball

Nach zwei Niederlagen in Folge waren die Chancen ins Halbfinale einzuziehen sehr gering. Ein deutlicher Sieg mit vielen Toren war notwendig, um weiterhin um den begehrten Pokal mitspielen zu können. Doch der Fußballgott war uns an diesem Tage nicht wohlgesonnen. Trotz eines tollen Tores (erzielt durch den Mittelstürmer Amer, Klasse 8b) ging auch das letzte Spiel der Gruppenphase gegen die Emerscherschule Aplerbeck aus Dortmund mit 4:1 verloren.

 

 
Freude über den Pokal-Sieg
Freude über den Pokal-Sieg

 

 

 

Leider wurde der Einsatz unserer Schüler nicht belohnt und so hieß es nach drei Spielen ohne Sieg, den Heimweg antreten, härter Trainieren und in zwei Jahren einen weiteren Angriff auf den „Wächtlercup“ wagen.

Doch nachdem die Jungen umgezogen wieder auf der Tribüne saßen und das Endspiel betrachteten, erhielten wir die Nachricht, dass unser Team den „Fairplay-Pokal“ erhalten sollte. Unsere Schüler hatten in drei Spielen nur ein Foul begangen und sich auch abseits des Platzes nur von ihrer besten Seite gezeigt. So lag die Entscheidung der Turnierleitung nahe, die Schüler der  Hauptschule am Dahlbusch mit dem „Fairplay-Pokal“ auszuzeichnen. Kapitän Baris nahm den Pokal, einen Ball und T-shirts stellvertretend für die Mannschaft entgegen.

Der „Fairplay-Pokal“
Der „Fairplay-Pokal“

Fazit: Trotz drei sieglosen Spielen, bei denen die Jungen niemals die Motivation und die Spielfreude verloren, konnte die Mannschaft einen riesigen Pokal für ihr faires Verhalten im Sport gewinnen, der nun für die nächsten zwei Jahre an der Hauptschule Am Dahlbusch bleiben wird.

"Rotthausen ist ein Dorf"

Zeitungsartikel WAZ

Serie: In meinem Viertel

Folge 5: Unterwegs in Rotthausen

Der SCHULKIOSK (Steeler Straße) ist online!

Die Hauptschule Am Dahlbusch nimmt am stadtweiten Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen teil.

Mehr dazu hier!

Ausflug in den Schnee (Januar 2013)

Neues von der WPU-Foto-Gruppe

Willkommen an der Hauptschule Am Dahlbusch

SCHULE OHNE RASSISMUS

"Fordern, fördern, Mut machen, Verantwortung zu übernehmen"