NEUIGKEITEN

Berufsorientierung mal anders

Was soll ich später bloß werden? Dieser Frage muss man sich als Schüler oder Schülerin immer wieder stellen.

 

Auf dem Weg begegnen einem weitere Fragen:

Wie informiert man sich überhaupt über Berufsbilder?

Wie orientiert man sich im schier endlosen Berufedschungel?

Und wie findet man schlussendlich den Beruf, der wirklich zu einem passt?

 

Diese Fragen und viele mehr behandelte Stefan Patak, Mitbegründer von watchado (Englisch für "Was du machst"), in einem 90-minütigen interaktiven Vortrag mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 und 9.

Stefan Patak und das Team von watchado geht an Schulen, um Jugendliche zu inspirieren und motivieren, „sich von keinem sagen zu lassen, dass sie was nicht können, wenn sie selbst davon überzeugt sind“. Während des Vortrags begegnete er den Jugendlichen auf Augenhöhe und motivierte sowie inspirierte sie durch persönliche sowie authentische Erfahrungen.

 

Watchado (https://www.whatchado.com/de/) zeigt den Jugendlichen die breite Vielfalt an Berufsmöglichkeiten, welche Tätigkeiten diese beinhalten und wie man zu diesen Berufen kommt. Es ist eine neue Art der Berufsorientierung. Watchado hat eine Plattform aufgebaut, auf der Menschen in 4-Augen-Gesprächen im Videoformat über ihren Beruf, ihre Ausbildung, ihren Werdegang und ihr Leben erzählen. Orientierungslose Menschen erhalten somit Einblicke hinter die Kulissen und lernen Unternehmen, Industrien sowie Berufsbilder kennen.

 

Wir bedanken uns bei Stefan Patak und watchado für einen inspirierenden Vortrag.    

Das Stadion wird zum Lernort

Im Schuljahr 2017/18 besuchen drei Klassen der Hauptschule Am Dahlbusch die Arena auf Schalke und nehmen an einem dreitägigen Programm zum Thema „Team und Miteinander“ teil. Das Zusammengehörigkeitsgefühl soll dabei gestärkt und der Teamgedanke in den Köpfen der Schülerinnen und Schüler verankert werden. Die 9a machte den Auftakt auf Schalke und bereits im November geht es mit der 9b weiter.

 

Das Team von „Schalke macht Schule“ (http://www.schalke-macht-schule.de) nutzt in ihren Methoden die Fußballbegeisterung von Jugendlichen, sowohl thematisch als auch räumlich. Die Schulungen finden nämlich in einem Seminarraum im VIP Bereich der Arena sowie in der Kunstrasenhalle des FC Schalke statt, bei der natürlich auch das runde Leder im Mittelpunkt steht.

Neben den eigentlichen Schulungen bieten sie zusätzlich eine Stadionführung an, bei der die Schülerinnen und Schüler ihre Fragen rund um den Verein stellen können.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Team von „Schalke macht Schule“ und freuen uns auf zwei weitere Besuche in diesem Schuljahr.

Digitales Lernen Am Dahlbusch

Jeder hat es, jeder benutzt es, doch nicht jeder weiß, dass man damit lernen kann.

 

Das Smartphone

 

Unsere Schülerinnen und Schüler machen es uns vor und wir möchten sie darin bekräftigen, dass das digitale Lernen an unserer Schule Fuß fassen muss. Deshalb werden wir in diesem Schuljahr mit unseren Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts (WPU) in den Jahrgangsstufen 7 & 8 einen YouTube-Lernkanal, genannt DahlTube, aufbauen. Hierbei lernen unsere Schülerinnen und Schüler wie sie Erklärvideos zu verschiedenen Lerninhalten erstellen und mit Anderen teilen können. Dabei vertiefen sie nicht nur ihre Medienkompetenzen, sondern entwickeln gleichzeitig auch ein Bewusstsein für digitales Lernen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Mit dieser Idee haben wir, Karoline Frost und Kolja Brandtstedt, uns stellvertretend für die Schule beim Deutschen Lehrerforum (www.deutsches-lehrerforum.de) beworben. Wir sind froh, dass unser Projekt eines der Preisträger geworden ist und mit 1.000 € gefördert wird. Das Deutsche Lehrerforum “Schule im digitalen Zeitalter” fand vom 14.09. - 16.09.2017 in Königswinter bei Bonn statt. Dort sammelten wir viele neue Ideen zum Thema digitales Lernen, die wir im Laufe des Schuljahres an unserer Schule etablieren möchten.

 

Im Namen der Schule bedanken wir uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des diesjährigen Deutschen Lehrerforums, die für unser Projekt gestimmt haben.

 

Dahlbusch goes YouTube

DahlTube

"Die Biene dein Freund und Helfer - Besuch beim Honigpott Resse"

Kreative Ausbildungsplatzsuche an der Hauptschule Am Dahlbusch

Wie geht man heutzutage auf Ausbildungsplatzsuche? Und was hat ein Kamerateam damit zu tun?

Zehn Schülerinnen und Schüler der neunten Klasse dürfen einen alternativen Weg zum Ausbildungsplatz ausprobieren. Sie füllen auf der Homepage von myme (www.myme.video) eine Profil aus, laden ihre Zeugnisse, Lebensläufe und ein Bild hoch. Zum krönenden Abschluss wird über sie ein 90-sekündiges Video gedreht, in dem sie sich mit ihren Stärken und Talenten präsentieren können.

 

Warum es sich lohnen kann, erklärt der Gründer von myme Bastian Balsmeier: "myme setzt es sich zum Ziel Jugendlichen eine Plattform zu bieten auf der sie sich mit all ihren Stärken und Eigenschaften präsentieren können. Wir sind der festen Überzeugung, dass der konventionelle Bewerbungsweg vielen Talenten einen guten Start in eine Ausbildung verwehrt, da ein Anschreiben sicherlich einiges an Informationen transportiert, ein Video aber viel eher vermittelt, ob ein Jugendlicher in einem ausbildenden Betrieb erfolgreich und harmonisch integriert werden kann."

 

Die Schülerinnen und Schüler waren mit Feuer und Flamme dabei und freuen sich schon auf das Ergebnis. Bald sind die Videos produziert und die Schülerinnen und Schüler können sich den Betrieben mit Stolz präsentieren.

 

Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei der Ausbildungsplatzsuche.

Hautschule Am Dahlbusch bei KRAY OR DIE 2017

Ein ereignisreicher Tag war es für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, denn neben ihrem Auftritt auf der Hauptbühne und der Teilnahme am Graffiti-Contest, durften sie auch den BMX-Contest, die Livebands und allerlei Stände bestaunen. Jugendkultur wird auf dem jährlich stattfindenden, kostenlosen Festival „KRAY OR DIE“ (http://www.kray-or-die.de) im Volksgarten Essen-Kray groß geschrieben.

Wie bereits letztes Jahr nahmen wir mit zwei Projekten daran teil und die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich Spaß daran ihr Können dem Publikum vorzuführen. Während die eine Gruppe eine super Tanzshow, mit Breakdance-Elementen, dem Publikum auf der Hauptbühne darbot, sprayte die andere Gruppe ihren Entwurf, der bei einem Vorentscheidungswettbewerb auf Facebook die erste Hürde bestand, auf die Rückwand der dort entlang verlaufenden Schallschutzwand der A40. Sie machten es so gut, dass ihre Arbeit mit dem 1. Platz belohnt wurde. Die Jury, bestehend aus zwei Graffiti-Sprayern und der Jugendbeauftragten der Stadt Essen, lobte die Originalität des Entwurfs und den Arbeitseifer der jungen Sprayer.

 

Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder teilnehmen können und unsere Schülerinnen und Schüler mindestens genauso viel Spaß haben werden.

Offizielle Übergabe des frisch renovierten Technikraumes

Am 27. April konnte der durch Hausmeister und Maler Markus Kina frisch renovierte Technikraum am Standort Steeler Straße den Techniklehrern Claus Wiesenthal, Thomas Kolle und Stephan Komorowski übergeben werden. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Markus Kina, der den Raum in tagelanger Arbeit zunächst gespach-telt und anschließend gestrichen hat. Besonders das Streichen der Deckengewölbe war sehr umfangreich. Die Farbe stellte die Stadt Gelsenkirchen zur Verfügung.

In strahlendem Weiß mit hellgrau abgesetzten Seitenflächen präsentiert sich der Raum, in welchem es sich ab sofort wieder optimal lernen und werken lässt. Damit niemand wegen der ebenerdigen Fenster von außen hineinschauen kann und auch kein Helligkeitsverlust entsteht, verkleidete Techniklehrer Claus Wiesenthal die Fenstergläser noch zusätzlich mit einer speziellen Folie.

Besuch der Europa-Abgeordneten Terry Reintke

Terry Reintke, Mitglied des Europäischen Parlaments (www.terryreintke.eu), hat am diesjährigen Europatag die Hauptschule Am Dahlbusch in Gelsenkirchen besucht. Dabei stellte sich die Politikerin, die sich unter anderem für Vielfalt und mehr Chancengleichheit in Europa einsetzt, zunächst den Fragen der Schülerinnen und Schüler: „Was möchten Sie gegen Jugendarbeitslosigkeit tun?“, „Sollte die Türkei EU-Mitglied werden?“, „Wie entsteht eigentlich Frieden?“ oder „Was halten Sie von Donald Trump?“ fragten die Acht- und Neuntklässler. Für Terry Reintke steht fest: „Heute ist Europa wichtiger denn je, um sich einzusetzen für Toleranz und Weltoffenheit.“ Und: „Frieden ist auch unser aller Aufgabe und etwas, wofür wir uns alle einsetzen müssen.“

 

Wie genau sich die Schülerinnen und Schüler an der Politik beteiligen und Europa sowie ihr direktes Umfeld in Gelsenkirchen selbst mitgestalten können, wurde im Anschluss dargelegt: Wählen zu gehen, auf die Straße zu gehen und Parteien und Parlamentarier wie Terry Reintke direkt anzusprechen, wurden hier als Möglichkeit genannt.

 

Anschließend wurde im Rahmen einer Unterrichtsstunde des Teach First Deutschland Fellows Kolja Brandtstedt (www.teachfirst.de), der den Besuch von Terry Reintke organisiert hatte, das Thema „Austritte aus der EU“ behandelt. Welche Argumente gäbe es in Deutschland für oder gegen einen EU-Austritt? Auch Terry Reintke nahm an der Diskussion teil, bei der sie und die Schülerinnen und Schülern sich auch in die Positionen der Gegenseite hineinversetzten.

 

Der Europatag mit Terry Reintke war Auftakt für eine Projektwoche der Hauptschule Am Dahlbusch, die vom 10. bis 13. Juli unter dem Titel „Eine kulturelle Reise durch Europa“ stattfinden und unter anderem Kunst-, Sport- und Politikprojekte umfassen wird. 

Skifahrt 2017 (Meransen)

In diesem Jahr ging es für einige Schülerinnen und Schüler wieder nach Meransen zum Skifahren. Die Fahrt fand bereits zum 5. Mal statt.

Paralympische Woche in Gelsenkirchen

Wie fühlt es sich an, Fußball zu spielen, wenn man nichts sehen kann? Und geht das überhaupt? Wie gut das funktioniert, das konnten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule an zwei Tagen im Rahmen eines Blindenfußballturniers herausfinden! Eingeladen hatten Schalke macht Schule und die Blindenfußball-Abteilung des FC Schalke 04. Die Aktion war der Teil der bundesweiten Paralympischen Woche des Vereins Lernort Schule, gefördert von der Bundesliga-Stiftung und Aktion Mensch.

 

Am 20.04. gab es einen Workshop zum Thema Blindenfußball. Hierfür war die Blindenfußballmannschaft des FC Schalke 04 zu Gast und machte eine Trainingseinheit mit den Jugendlichen. Am Freitag dem 21.04. fand die Abschlussveranstaltung in der Arena auf Schalke statt. Neben einer Stadiontour, Mittagessen, Fußball und Rollstuhl Basketball spielen, gab es einen Podiumstalk mit verschiedenen Akteuren des Behindertensports.

 

Wir sagen vielen Dank für die tolle Erfahrung!

Lehrkräfte informieren sich über Apps

Wie motiviert man SchülerInnen Deutsch zu lernen?

Wie setzt man Apps im Unterricht ein?

 

Studenten der TU Dortmund kamen Ende März an unsere Schule, um einen Workshop zu Einsatzmöglichkeiten kostenloser Sprach-Lern-Apps für den Unterricht mit Menschen mit Fluchtgeschichte durchzuführen.

Im Rahmen des Kurses wurde aufgezeigt, wie durch den Einsatz speziell ausgewählter Apps der Unterricht und das Deutsch Lernen effektiv und spannend gestaltet werden können. Das Projekt war Teil der GetOnlineWeek (https://www.getonlineweek.com), die Ende März in ganz Europa stattgefunden hat.

 

 

Wir bedanken uns bei den Studentinnen für einen interessanten Workshop.

Klassenfahrt unter dem Motto "Ein Team eine Klasse"

Probeunterricht für Grundschüler

Grundschülerinnen und Grundschüler der jetzigen 4. Klassen, die im kommenden Schuljahr den neuen 5. Jahrgang der Hauptschule Am Dahlbusch besuchen werden, nutzen mit viel Spaß und Freude den angebotenen Probeunterricht am 22. Februar 2017.

Mit den Schwerpunkten Technik, Kunst und Hauswirtschaft bereiteten die Kolleginnen und Kollegen Sabine Mocek, Esra Kecici, Katrin Walter und Stephan Komorowski zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern eine selbst zu bastelnde und zu bemalende Handyhalterung vor. Anschließend ging es dann in die Lehrküche zum Backen von Frühlingsplätzchen und der Herstellung von Marshmallows, die mit Zucker und Schokolade verziert wurden.

Es rappelt in der Kiste!

 

IFö-Schüler der Hauptschule Am Dahlbusch erhalten eine großzügige Spende des Lionsclub Gelsenkirchen. Bereits im ver-gangenen Jahr konnte sich das Kollegium über eine Geldspende der Löwen freuen und hatte somit die Möglichkeit für die neun Inter-nationalen Förderklassen umfang-reiches Unterrichts- und Arbeits-material anzuschaffen.

 

Oftmals ist es gerade für geflüchtete Familien finanziell schwierig, den Einstieg in das neue Schulleben im vollen Umfang zu bestreiten.

Durch die Spendenaktion konnten sich somit viele Kinder und Jugendliche über Hefte, Mappen, Buntstifte, Aufbewahrungskisten und Ordner für die verschiedenen Unterrichtsfächer erfreuen. Hierdurch erleichtert sich nicht nur die Integration in das deutsche Schulwesen, sondern auch in unsere Gesellschaft. Die Hauptschule Am Dahlbusch zeigt sich einmal mehr dankbar für diese Spende und sagt: „Dankeschön und Daumen hoch ;-)“.

Dahlbusch Youngsters holen Pokal

Die Fußballschulmannschaften der Hauptschule Am Dahlbusch verteidigen ersten Platz und somit den Pokalerhalt

 

Spannende Fußballbegegnungen waren beim Streetsoccer Turnier des Schalker Fanprojekts unter dem Motto “Kick Racism Out“ am vergangenen Freitag auf dem Consolgelände in Gelsenkirchen zu sehen.  Trotz brütender Hitze war die Hauptschule Am Dahlbusch mit einer Mädchenmannschaft und drei Jungenmannschaften auf dem Turnier vertreten – und das mit sichtlichem Erfolg. Mannschaftsbetreuer Birgit Stopp und Niko Sioutis sind stolz auf den 4. Platz der Mannschaft “Dahlbusch Kings 2“ und ganz besonders auf den 1. Platz der Youngsters, der den Pokalerhalt sicherte. 

 

22.09.2016  Marco Sawatzki 

Gewinner eines Tablet-PCs

Halil Bislijmi aus der Klasse IFö 5a ist der stolze Gewinner eines Tablet-PCs von der privaten Universität Witten-Herdecke. Klassenlehrer Claus Wiesenthal konnte das Gerät am vergangenen Mittwoch seinem Schüler Halil feierlich überreichen, denn sein Los hatte im Rahmen einer Ziehung durch die Universität gewonnen.

 

Hintergrund der Aktion war eine Befragung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 durch das Departement für Pflegewissenschaften der Fakultät für Gesundheit, mit dem Ziel zu evaluieren, welche Auswirkungen der Umgang mit Krankheit in der Familie für die Schülerinnen und Schüler hat. In der Studie soll für Deutschland erstmalig beschrieben werden, wie Familien ihren Alltag gestalten, wenn in der Familie jemand krank ist oder wird.

 

15.06.2016  Marco Sawatzki

Skifahrt 2016 (Meransen)

Auch in diesem Jahr ging es für einige Schülerinnen und Schüler nach Meransen zum Skifahren. Schon zum 4. Mal fand diese Fahrt statt.

Skifahrt 2015

Die schon traditionelle Skifahrt der HAD fand in diesem Jahr zum 3. Mal statt, auch diesmal gekrönt von Kaiserwetter und ausgelassener Stimmung.

100 Jahre Schule am Dahlbusch

Tag der offenen Tür

Neuer Anstrich für die Steeler Straße

VORHER
VORHER
STAND: 01.07.2014
STAND: 01.07.2014
STAND: 04.07.2014
STAND: 04.07.2014

Skifahrt 2014

Sprüche aus dem Logbuch:

 
  • Die olympiareifen U16-Skifahrer sind göttlich, mit Eleganz und Schwung aus der Hüfte den Gitschberg runtergecarvt.
  • Skifahren macht glücklich!
  • Beim Skifahren musst du einfach nur deinen Popo nach links und rechts bewegen! (in echt war´s natürlich "deinen Arsch").
  • Yeah, eine Woche Kaiserwetter!
  • Alle können nach spätestens drei Tagen Skifahren, manche sogar auf schwarzen Pisten!

Auf der Titelseite der Rotthauser Post:

Hochbeete der Karl-Meyer-Straße werden von einer Garten AG der Hauptschule Am Dahlbusch betreut

Zusammenhalt praktisch erlebt

Der 6. Jahrgang hat an einem Soziale-Kompetenzen-Training im Fritz Steinhoff Haus in Gelsenkirchen Bismarck teilgenommen. Durchgeführt wurde das Training vom Bauverein Falkenjugend Gelsenkirchen e.V. in Kooperation mit dem Team Jugendschutz des Referates Erziehung und Bildung.

Am ersten Tag stand das Thema Kommunikation im Mittelpunkt. Die Schüler trainierten in verschiedenen Übungen und Spielen gut zuzuhören und genau zu beschreiben. Aber auch  die Verständigung ohne Worte war gefordert.

Am zweiten Tag drehte sich alles um Teamarbeit. Gemeinsam mussten die Schüler unterschiedliche Aufgaben bewältigen. Dazu gehörte der Gang durch ein Labyrinth, ein Tresor musste durch die schnelle Eingabe eines Codes geöffnet werden. Genaue Absprachen, Konzentration und ein gutes Miteinander waren notwendig um diese Aufgaben zu lösen. Nach mehreren Versuchen waren die Teams erfolgreich!

„Ich fand alle Spiele cool“ meinte Chamo in der Abschlussrunde. Jasmin ergänzte „Wir haben gelernt zusammenzuarbeiten“. 

Das Seminar war insgesamt für die beiden Klassen eine gelungene Veranstaltung, die Bedeutung von Zusammenhalt und einem fairen Umgang miteinander wurden nicht theoretisch besprochen, sondern praktisch erlebt!

Dahlbusch-Team holt Fairplay-Pokal

Zum dritten Mal wurde am 12.12.2013 der berühmte „Wächtlercup“ der Hauptschule an der Wächtlerstraße in der Sporthalle „Am Hallo“ in Essen ausgetragen. Insgesamt nahmen 16 Schulen aus dem Ruhrgebiet auch in diesem Jahr an dem sportlichen Großereignis teil und durften die großartige Atmosphäre in der Essener Sporthalle genießen. In der Halle, in der sonst Zweitliga-Basketballer und -Handballer vor 3000 Zuschauern spielen, durften an diesem Tag Schülermannschaften ihre fußballerischen Fähigkeiten demonstrieren.

Alle Teilnehmer, Betreuer und Zuschauer konnten sich auf ein top durchorganisiertes Fußball-Event freuen. So wurde auch in diesem Jahr nichts dem Zufall überlassen: Eine mitreißende Eröffnungsfeier, der von Musik begleitete Einmarsch der Schulmannschaften, die Präsentation der Sieger-Pokale sowie eine ruhmreiche Siegerehrung verliehen dem Spektakel einen besonderen Glanz.

Hoch erfreut über die Einladung des Veranstalters des Turniers Herrn Citrich, durfte eine Jungen-Mannschaft der Klassen 5-8 zu dem Fußball-Event anreisen, um sich dort mit gleichaltrigen und gleichgesinnten Schülern aus 16 Schulen aus Essen, Bochum, Mühlheim, Gelsenkirchen, Dortmund und Recklinghausen zu messen.

An zwei Trainingsterminen wurde entschieden, welche Schüler die spielerische Klasse, das taktische Verhalten und die unermüdliche Einsatzbereitschaft besitzen, um die Hauptschule am Dahlbusch am Turniertag vertreten zu dürfen. Die Wahl fiel auf: Fetin (Klasse 5a), Merdijan, Firat, Visente (alle Klasse 7a), Marvin, Amer, Fabian (alle Klasse 8b) und Baris, Delscher, Engin (alle Klasse 8a).

Warten auf das nächste Spiel
Warten auf das nächste Spiel

 

 

 

Das Dahlbusch-Team sollte im vierten Spiel des Turniers gegen die Mannschaft der „Liselotte-Rauer-Schule“ aus Wattenscheid antreten und hatte zunächst noch die Gelegenheit, sich die Spiele der Kontrahenten anzusehen, um eventuelle Schwachstellen auszumachen. Top motiviert saßen alle Schüler auf den Zuschauerrängen und eiferten bei den Spielen der anderen Mannschaften mit. Neben unseren Fußballern hatte sich Frau Gerner entschlossen mit der Klasse 5a nach Essen zu reisen, um die Mannschaft zu unterstützen und anzufeuern.

Spiel gegen die Hauptschule an der Wächtlerstraße
Spiel gegen die Hauptschule an der Wächtlerstraße

Dann war es endlich soweit, die Schüler der Hauptschule am Dahlbusch traten ihr erstes Spiel des laufenden Turniers an. Hoch motiviert liefen unsere Schüler auf den Platz und nahmen ihre Positionen ein. Doch leider erlebten die Jungen schon nach wenigen Minuten bereits die erste Enttäuschung. Den Schülern der Liselotte-Rauer-Schule gelang es, sich durch clevere Passstafetten durch die Abwehr zu kombinieren und ihren ersten gefährlichen Spielzug mit einem Tor abzuschließen.

Davon geschockt verloren die Spieler um Kapitän und Torwart Baris die Orientierung auf dem Platz und ließen sich schnell das zwei zu null einschenken. Auch die Versuche des Trainers (Herr Brandi) dem Team durch Einwechselungen neue Impulse zu geben blieben erfolglos, sodass sich das Dahlbusch-Team schließlich mit fünf Gegentoren abfinden musste.

 

Warten auf den Eckball
Warten auf den Eckball

Nach zwei Niederlagen in Folge waren die Chancen ins Halbfinale einzuziehen sehr gering. Ein deutlicher Sieg mit vielen Toren war notwendig, um weiterhin um den begehrten Pokal mitspielen zu können. Doch der Fußballgott war uns an diesem Tage nicht wohlgesonnen. Trotz eines tollen Tores (erzielt durch den Mittelstürmer Amer, Klasse 8b) ging auch das letzte Spiel der Gruppenphase gegen die Emerscherschule Aplerbeck aus Dortmund mit 4:1 verloren.

 

 
Freude über den Pokal-Sieg
Freude über den Pokal-Sieg

 

 

 

Leider wurde der Einsatz unserer Schüler nicht belohnt und so hieß es nach drei Spielen ohne Sieg, den Heimweg antreten, härter Trainieren und in zwei Jahren einen weiteren Angriff auf den „Wächtlercup“ wagen.

Doch nachdem die Jungen umgezogen wieder auf der Tribüne saßen und das Endspiel betrachteten, erhielten wir die Nachricht, dass unser Team den „Fairplay-Pokal“ erhalten sollte. Unsere Schüler hatten in drei Spielen nur ein Foul begangen und sich auch abseits des Platzes nur von ihrer besten Seite gezeigt. So lag die Entscheidung der Turnierleitung nahe, die Schüler der  Hauptschule am Dahlbusch mit dem „Fairplay-Pokal“ auszuzeichnen. Kapitän Baris nahm den Pokal, einen Ball und T-shirts stellvertretend für die Mannschaft entgegen.

Der „Fairplay-Pokal“
Der „Fairplay-Pokal“

Fazit: Trotz drei sieglosen Spielen, bei denen die Jungen niemals die Motivation und die Spielfreude verloren, konnte die Mannschaft einen riesigen Pokal für ihr faires Verhalten im Sport gewinnen, der nun für die nächsten zwei Jahre an der Hauptschule Am Dahlbusch bleiben wird.

"Rotthausen ist ein Dorf"

Zeitungsartikel WAZ

Serie: In meinem Viertel

Folge 5: Unterwegs in Rotthausen

PROJEKTWOCHE 2013

Fotos findet ihr hier.

Quelle: Rotthauser Post, Ausgabe Nr. 397, 16.07.2013
Quelle: Rotthauser Post, Ausgabe Nr. 397, 16.07.2013
Quelle: Rotthauser Post, Ausgabe Nr. 397, 16.07.2013 (Seite 2)
Quelle: Rotthauser Post, Ausgabe Nr. 397, 16.07.2013 (Seite 2)

Die Fußball-Mädchen der HAD gewinnen den 3. Platz bei der NRW-Street-Soccer-Tour!

Der SCHULKIOSK (Steeler Straße) ist online!

Die Hauptschule Am Dahlbusch nimmt am stadtweiten Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen teil.

Mehr dazu hier!

Skifahrt 2013 - Meransen (Südtirol)

Es war ein besonderes Erlebnis für die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen. Bei Kaiserwetter und super Laune ging es in Meransen in Südtirol auf die Pisten. Auch die Anfänger haben sich am Ende mutig jede Piste hinunter gewagt.

Skifahrt 2013
Skifahrt 2013

Mehr Fotos von der Skifahrt.

Ausflug in den Schnee (Januar 2013)

Neues von der WPU-Foto-Gruppe

Die Gewinner des diesjährigen Street-Soccer "Kick Racism Out" stehen fest

Nachdem wir am 12.09.2012 das Turnier aufgrund des Regens leider frühzeitig beenden mussten, stehen nun die jeweils drei besten Mannschaften der Mädchen- und Jungenmannschaften fest.

 

Die Dahlbusch-Girls erreichten den 3.Platz!

 

Bei den Jungs siegte die Truppe der Mulvany-Realschule. Nur knapp dahinter kamen die "Altintops" von der Gesamtschule Ückendorf. Den 3. Platz belegten die Jungs von der Hauptschule an der Grillostraße.

 

 

Danke noch mal an dieser Stelle an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ein sportlich faires Turnier.

 

Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

 

Euer Team vom Schalker Fanprojekt

Willkommen an der Hauptschule Am Dahlbusch

SCHULE OHNE RASSISMUS

"Fordern, fördern, Mut machen, Verantwortung zu übernehmen"